Weihnachten rückt näher und nicht nur an Familie oder Freunde sollte man denken – auch im Büro wollen viele den Kunden, Vorgesetzten oder Kollegen eine kleine Freude machen. Aber was soll man den Geschäftspartnern schenken? Wir geben Ihnen ein paar Tipps und sagen, worauf Sie achten sollten.

In den meisten Unternehmen werden zusammen mit der Grußkarte zu Weihnachten, auch kleine Präsente an die Kunden und Geschäftspartner verschickt. Schließlich möchte man sich für die gute Zusammenarbeit in diesem Jahr bedanken und die Bindung fürs neue festigen. Doch was schenkt man und wie teuer darf es sein? Wir haben die Antworten sowie einige Geschenkideen für Sie zusammengestellt.

Der Wert Ihrer Kunden

Auch wenn Ihnen eine bestimmte geschäftliche Beziehung mehr wert ist als eine andere – Sie wissen nie, wer mit wem sprechen könnte. Am besten sind daher einheitliche Geschenke für Ihren Kundenstamm. Allerdings sollte es nicht jedes Jahr auf den USB-Stick oder die Weinflasche hinauslaufen. Hier spürt der Kunde vielleicht schnell, dass es sich um einen Massenversand handelt, anstatt um ein individuelles Dankeschön.

Versuchen Sie deshalb die Kundengeschenke nach Möglichkeit etwas anzupassen. Beispiele sind Geschenke mit persönlicher Gravur oder einem speziellen Gruß. So kann selbst die Etikette der Weinflasche mit einer Widmung gestaltet werden – und plötzlich fühlt sich der Beschenkte direkt angesprochen. Das zeugt davon, dass Sie sich Gedanken gemacht haben und nicht einfach die übrig gebliebenen Rotweinflaschen der letzten Betriebsfeier verschicken.

Und genau das führt zu der Frage, wie teuer ein Kundengeschenk sein sollte. Preislich sollte es in einem Rahmen von unter 35 Euro bleiben, da bei teureren Geschenken steuerrechtliche Konsequenzen auf Ihren Kunden und Sie zukommen könnten. Der Aufwand hingegen darf einiges Kosten.

Jeder im Business weiß: Zeit ist Geld. Und wenn man Ihrem Geschenk ansieht – selbst wenn es nur einen materiellen Wert von fünf Euro hat – da es Sie Zeit und Mühe gekostet hat, wird man das Geschenk als wertvoll erachten.

Wer dann noch ein besonders originelles Geschenk verschickt, bleibt sicherlich bei den Dutzenden Karten und Grüßen deutlicher im Gedächtnis.

Originelle Geschenkideen

Kaffeetassen, Kalender fürs neue Jahr und der allseits beliebte Kugelschreiber, lassen sich schnell mit Ihrem Logo oder dem Kundennamen bedrucken, sind jedoch nicht sehr einfallsreich. Auch die vielen Präsentkörbe mit Schinken, Wein und Honig, sind zwar praktisch und hübsch anzuschauen, aber mittlerweile gang und gäbe.

Wie wäre es also Mal mit einer ausgefalleneren Geschenkidee wie einem kleinen Grundstück auf dem Mond? Oder einem Hufeisen mit persönlicher Widmung, für viel Glück im neuen Jahr? Nehmen Sie in Ihrer Weihnachtskarte Bezug auf die kleine Aufmerksamkeit und stellen so den Zusammenhang zum jeweiligen Kunden her.

Wer doch lieber etwas Praktisches verschicken möchte, aber die Weihnachtstasse mit gedrucktem Logo zu langweilig findet, kann aus der Kreidetafel-Tasse ein individuelles Geschenk machen. Schreiben Sie einfach den persönlichen Kreide-Weihnachtsgruß auf das Gefäß und arrangieren Sie es in einem eigenen Geschenkkorb, kombiniert mit Plätzchen und Tannenzweigen. Passend dazu gibt es auch die Möglichkeit Kekse und Lebkuchen mit Ihrem Logo zu bedrucken oder gleich eine individuelle Schokobotschaft zu verschicken.

Legen Sie hingegen Wert auf einen praktischen Gegenstand, aber die Kreidetasse ist Ihnen nicht originell genug, dann können Sie das Gegenstück zum allseits beliebten USB-Tassenwärmer ausprobieren: den USB-Kühlschrank. Der kommt zwar ohne individuelles Design oder Widmung daher, aber wie bei allem anderen kann man auch hier leicht eine persönliche Note zaubern. Für Unternehmen, die Lebensmittel herstellen, eignet er sich beispielsweise hervorragend, um eigene Produkte – diese dann mit persönlichem Gruß – im Innern zu verstauen und so zu verschenken. Dabei sollte aber ein kleiner Hinweis auf die Kühlschrankfüllung nicht fehlen.


Was auch immer Sie also in diesem Jahr Ihren Kunden schenken – ob klassisch, ausgefallen, witzig, lecker oder praktisch – mit ein bisschen Kreativität und Zeitaufwand wird der kleinste Gruß zum schönsten Kundenpräsent.


Morgen dreht sich bei uns alles um die Weihnachtsgeschenke für den Chef und die Kollegen.

Lesen Sie auch

Noch keine Kommentare vorhanden.

Sag' Deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *