Seit inzwischen mehr als vier Jahren können Trader nicht nur einfachen Optionen, wie zum Beispiel Aktienoptionen, über die Bank oder ihren Broker handeln, sondern es wird mit den sogenannten binären Optionen schon seit geraumer Zeit eine Alternative angeboten.

Sparen muss seinDie binären Optionen zeichen sich unter anderem durch ihre einfache Struktur aus, sodass weder Kennzahlen noch der Zeitwert eine Rolle spielen, wie es bei den klassischen Optionen der Fall ist. Dennoch beinhalten die binären Optionen ein genauso hohes Risiko wie klassische Option, sodass der Trader vor dem erstmaligen Handeln auf jeden Fall einige Dinge beachten sollte.

Ein Demokonto für binäre Optionen

Bevor man in den Handel mit binären Optionen einsteigt, sollte man zunächst einmal einen Binäre Optionen Broker wählen, den man als geeignet empfindet und der zu den eigenen Vorstellungen passt. Hilfreich sind hier Vergleiche und Erfahrungsberichte, die sehr detaillierte Stärken und Schwächen der jeweiligen Broker gegenüberstellen.

Falls man sich noch gar nicht in dem Bereich der binären Optionen auskennt, sollte man sich auf jeden Fall für einen Broker entscheiden, der ein Demokonto anbietet. Dieses sollte man auch nutzen, um nicht nur den Handel als solches zu trainieren, sondern sich auch mit der angebotenen Trading-Plattform vertraut zu machen. Vor dem Einstieg in den Echthandel ist also sehr empfehlenswert, den Handel zunächst mit dem Demokonto zu trainieren.

Die richtige Strategie als sehr wichtige Basis

Schon während der Nutzung des Demokontos sollte man sich mit den verschiedenen Strategien auseinandersetzen, die es im Bereich des Handels mit binären Optionen gibt. Es ist nämlich nahezu unerlässlich, dass man sich vor dem ersten Handelsgeschäft für mindestens eine Strategie entscheidet, da emotionales Handeln ohne eine Strategie als Basis fast nie zum Erfolg führt. Mögliche Strategien sind zum Beispiel die Trendfolgestrategie oder auch die Volatilitätsstrategie.

Falls es noch Verständnisfragen zum Handel als solchen gibt, sollte man diese zunächst ebenfalls klären, bevor mit dem Handel begonnen wird. Viele Fragen und Antworten gibt es unter anderem auf tradingfuchs.net. Hat man sich für einen Broker entschieden, dessen Demokonto ausreichend genutzt und sich eine passende Strategie zurechtgelegt, steht dem aktiven Handel im Prinzip nichts mehr im Wege. Im Grunde muss man nun nur noch warten, bis auf Basis der Strategie bzw. der verschiedenen Handelssignale die richtige Situation gekommen ist, um über den Weg der binären Optionen einen bestimmten Basiswert zu kaufen.


Gastartikel von tradingfuchs.net

Weitere Artikel aus der Serie:

  1. Banc de Swiss als beliebter Binäre Optionen Broker
  2. Sind Binäre Optionen- und Forex-Broker seriös?
  3. Den besten Broker durch Erfahrungsberichte finden
  4. Können fremde Währungen als Geldanlage dienen?

Lesen Sie auch

Noch keine Kommentare vorhanden.

Sag' Deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *