Buchhaltung, Finanzierungen und Erfolg. Das sind Begriffe, die unweigerlich miteinander zusammenhängen. Eine moderne Buchhaltung ist weit mehr als das Verbuchen von Einnahmen und Ausgaben, denn mit einer modernen Buchhaltungssoftware lässt sich heute wesentlich mehr erreichen. Und Finanzierungen sind oft der ausschlaggebende Erfolgsgarant für ein Unternehmen, da stets eine gewisse Liquidität gegeben sein muss. Beides zusammen ist ein wichtiger Meilenstein bei Ihrem unternehmerischen Erfolg und wird im Finanzplan zusammengeführt.

Finanzierungen wollen richtig geplant werden

Finanzierungen bedeuten Liquidität. Liquidität für kurz-, mittel- und langfristige Verbindlichkeiten in der Warenbeschaffung, Produktion, dem Vertrieb und natürlich beim Betriebsvermögen. Grundsätzlich unterteilen Sie die Gelder aus Finanzierungen in Umlauf- und Anlagevermögen.

Doch bevor Sie Finanzierungen angehen können, müssen Sie Ihren betrieblichen Bedarf ermitteln. Das geschieht über die Finanzplanung. Ein Teil der Finanzplanung wiederum ist die Liquiditätsplanung. Finanz- und Liquiditätsplanung zeigen die gesamte finanzielle Struktur Ihres Betriebs auf. Eine professionelle Buchhaltungssoftware nimmt die gesamte Finanzplanung mit auf.

Bedarf erkennen und gezielt handeln

Die Ergebnisse von Finanz- und Liquiditätsplanung zeigen Ihnen dabei glasklar auf, wo Deckungsgrenzen nicht erreicht werden und wo ein Liquiditätsbedarf besteht. Anhand der präzisen Darstellung des Finanzierungsbedarfs können Sie nun auch entscheiden, welche Finanzierungsalternativen für Sie infrage kommen. Das kann von staatlicher Gründerhilfe durch Bund und Länder bis hin zu Investitions- und Betriebsmittelkrediten reichen. Ein solcher Betriebsmittel- oder Lieferantenkredit wird gerne als sogenannter Kontokorrentkredit gewählt.

Doch nicht nur zur Ermittlung Ihrer notwendigen Finanzierungen ist die Buchhaltung ausgesprochen wichtig. Ebenso werden die finanzierenden Institutionen, also Förderanstalten, Banken, Sparkassen usw. eine saubere, klare Buchhaltung von Ihnen sehen wollen. Denn nur wenn diese Einrichtungen die “Gesundheit” Ihres Unternehmens erkennen, werden Sie dementsprechend finanzielle Unterstützung erfahren.

Erfolg steuern

Im weiteren Verlauf ist die Buchhaltung dann immer noch ausgesprochen wichtig, denn nun geht es über zum Controlling. Schließlich muss der Geldfluss auch überwacht werden. Auch hier hilft Ihnen eine Buchhaltungssoftware, denn anhand vieler Berechnungsfaktoren und Parameter, die in die Buchhaltungsanwendung integriert sind, erhalten Sie aufschlussreiche und realistische Prognosen.

Damit bekommen Sie mit einer modernen Buchhaltungssoftware ein Werkzeug an die Hand, mit dem Sie sofort reagieren können, wenn etwas nicht passen sollte, denn Sie haben ja Ihren gesamten Finanzplan integriert. Der Erfolg Ihres Unternehmens wird so erst richtig steuerbar, denn eventuelle Probleme erkennen Sie rechtzeitig und können sofort und effektiv entgegenwirken.

Ein weiterer positiver Aspekt, der hier mit einhergeht: der zeitliche Aufwand für die Buchhaltung kann so extrem gering gehalten werden und Sie können noch besser auf Ihre eigentlichen Kernbereiche fokussieren.

Jakob Ludwig

Lesen Sie auch

Noch keine Kommentare vorhanden.

Sag' Deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *