Um einen neuen oder besseren Job zu bekommen, braucht man etwas mehr als nur ein gutes Anschreiben, einen strukturierten Lebenslauf und ein gelungenes Vorstellungsgespräch. Denn zu allererst muss man den passenden Beruf finden und sich darauf vorbereiten. Wir sagen Ihnen heute, welche Schritte Sie bei der Arbeitssuche beachten sollten, was zur Vor- und Nachbereitung gehört und womit man die Chancen erhöht, den Traumjob zu bekommen.

© olly - Fotolia.comOb der Einstieg ins Berufsleben, der Wunsch nach einem neuen und besseren Arbeitsplatz oder die gerade erhaltene Kündigung: Immer wieder begeben wir uns auf Jobsuche. Doch wie findet man den perfekten Job? Über Zeitungen, Internetbörsen, Initiativbewerbungen oder über das eigene Netzwerk? Bevor man diese Frage nach dem „Wo?“ beantwortet, sollte man zunächst das „Was?“ und „Wer?“ klären – denn das sind die allerersten Schritte auf dem Weg zum Traumberuf.

Was suche ich?

Bei der Frage nach dem „Was“ geht es nicht nur um die genaue Stellenbezeichnung. Sie sollten sich auch darüber im Klaren sein, wo Ihre Prioritäten liegen – also, was Ihnen am neuen Job am wichtigsten wäre. Wie weit sollte der Arbeitsplatz beispielsweise maximal von Ihrem Wohnort entfernt sein? Wären Sie bereit einen längeren Arbeitsweg auf sich zu nehmen, wenn die restlichen Konditionen stimmen? Könnten Sie sich vorstellen umzuziehen oder gar im Ausland zu arbeiten? Welches Gehalt schwebt Ihnen vor und würden Sie hierbei Abstriche machen wollen? Suchen Sie eine Vollzeit- oder Teilzeitstelle?


Machen Sie sich einfach genau bewusst, was Sie finden wollen – umso gezielter können Sie sich später auf die Suche begeben.

Wer bin ich?

Im zweiten Schritt sollten Sie in die Selbstanalyse gehen. Machen Sie sich Ihre Stärken, Qualifikationen und Charaktereigenschaften bewusst und überlegen Sie sich, warum gerade Sie einen entsprechenden Job bekommen sollten. Diese Überlegungen helfen Ihnen während der gesamten Strecke auf dem Weg zum Traumberuf – sowohl bei der Jobsuche (indem man die Voraussetzungen mit seinen eigenen Qualifikationen genau abgleichen kann), wie auch später beim Anschreiben und im Vorstellungsgespräch.

Wo finde ich den Traumjob?

Am besten eignet sich eine Kombination aus allen zur Verfügung stehenden Kanälen, wie Zeitungen, Suchmaschinen, das eigene Netzwerk und die Social-Media. Natürlich gibt es aber eine unglaubliche Masse an Möglichkeiten und auch hier gilt es fokussiert vorzugehen. Wenn Sie das „Was“ genau beantwortet haben, können Sie die Dutzend Kanäle viel gezielter durchsuchen und schneller fündig werden. Bei den größten Jobbörsen empfiehlt es sich beispielsweise, sich für eine automatische Suchbenachrichtigung eintragen zu lassen – so bekommen Sie die Angebote per Mail zugeschickt, die zu Ihren Anforderungen passen.

Wenn Sie eine spezielle Branche ins Auge gefasst haben, gar schon einige Unternehmen, aber in den Stellenangeboten nicht fündig werden, lohnt es sich, bei den entsprechenden Firmen direkt anzufragen. Schließlich werden viele Stellen – gerade im Management – nicht formal ausgeschrieben und nur über entsprechende Kontakte vergeben. Rufen Sie also einfach mal bei dem Unternehmen an, fragen Sie nach offenen Stellen oder der Möglichkeit eine Initiativbewerbung zuzuschicken und erkundigen Sie sich gleich nach dem Ansprechpartner.

Auch die sozialen Netzwerke eignen sich, um die Firmen anzuschreiben und auf sich aufmerksam zu machen. Hierbei sollten Sie jedoch zunächst überprüfen, wie Ihr Profil auf den potenziellen Arbeitgeber wirken würde.

Gezielte Aufrufe und Nachfragen im Bekanntenkreis oder eigenem Netzwerk können die Jobsuche zusätzlich unterstützen. Allerdings sollten Sie hier ebenfalls das „Was“ bedenken. Wenn Sie nicht bereit sind umzuziehen, lohnt sich die Frage beim Bekannten, der 500 Kilometer entfernt wohnt, nur bedingt.


Seite 2: Welche Informationen habe ich?


Seiten: 1 2

Lesen Sie auch

  1. Avadani Constantin

    Sehr Geehrte Frau, Sehr geehrter Herr,

    Ich bin interessiert zu schreiben richtig meine Bewerbung für Elektroingenieur.

    Vielen Dank!

  2. Profilbild von Jessica Walther
    Jessica Walther

    Sehr geehrter Herr Constantin,

    auf unserer Seite finden Sie viele nützliche Tipps für eine erfolgreiche Bewerbung.

    Hier finden Sie beispielsweise eine Checkliste für das Anschreiben: http://www.selfmade.de/ratgeber/checkliste-fur-ihr-anschreiben ; Tipps für den Lebenslauf inklusive Musterbeispiel: http://www.selfmade.de/ratgeber/checkliste-fur-ihren-lebenslauf ; oder 12 Kurztipps, was man beim Bewerbungsfoto beachten sollte: http://www.selfmade.de/ratgeber/karriereratgeber/checkliste-das-bewerbungsfoto

    Sollten Sie weitere konkrete Fragen zu Ihrer Bewerbung haben, können Sie uns auch gerne eine E-Mail an redaktion@selfmade-erfolg.de schreiben.

    Wir wünschen Ihnen viel Erfolg für Ihre Bewerbung!

    Viele Grüße
    Jessica Walther vom Selfmade-Erfolg-Team

Sag' Deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *