• Buch1_3D
  • Buch2_3D
  • Vortrag_bereinigter Hintergrund
  • 10665131_10203490567637676_8042056713914823344_n
  • DSC_5479b_klein
  • Standing_klein
  • standing_small2
Kishor Sridhar

So widersprüchlich es klingt, aber die größte Blockade auf dem Weg zum Erfolg ist die Angst vor dem Erfolg! Das Problem haben Sie nicht? Dann sollten Sie diesen Artikel erst recht lesen. Denn die Angst vor Erfolg sehen wir nicht, sie tritt versteckt auf in scheinbar sinnvollen Verhaltensweisen.

Erfolg ist ein Traum, er bedeutet aber auch, dass Erfolg die eigene Situation radikal verändert und dies macht allen von uns unterschwellig Angst. Beseitigen Sie deswegen diese versteckten Blockaden, damit Sie nicht zu der Masse derjenigen gehören, die weiterhin nur vom Erfolg träumen.

Kishor Sridhar

Berater und Coach Kishor Sridhar

Die psychologische Forschung der letzten Jahre hat gezeigt, dass unsere Verhaltensweisen die im Laufe der Evolution äußerst hilfreich für uns waren, manchmal zu Fehlentwicklungen führen, die uns im Alltag ausbremsen.

Wir scheuen das Risiko mehr, als uns bewusst ist. Selbst die Mutigsten sind plötzlich wie gelähmt, weil sie plötzlich das Risiko scheuen. Es steht außer Frage, dass die Menschheit ohne eine gesunde Angst vor dem Risiko schon längst ausgestorben wäre. Aber es waren die Mutigen, die das Feuer entdeckt haben. Wenn wir nur auf unsere Risikoaversion gehört hätten würden wir noch immer in Höhlen sitzen.

"Kontrolle schafft die Illusion, Misserfolge völlig vermeiden zu können"

Diese Risikoaversion führt oft zu einer Kontrollsucht. Gerade Führungskräften und Menschen mit großem Erfolgshunger werden schnell durch Kontrollsucht gelähmt, denn Kontrolle vermittelt Sicherheit und schafft uns die Illusion, dass wir das Risiko von Misserfolg minimieren können. Das Gegenteil ist der Fall. Erfolgreiche Menschen akzeptieren, dass es Dinge gibt, die sie nicht kontrollieren können. Sie besitzen aber zugleich die Stärke auf nicht kontrollierbare Ereignisse bei Bedarf entsprechen souverän reagieren zu können.

Perfektionismus ist die Schwester der Kontrollillusion. Ich kenne unzählige Unternehmen, bei denen die brillantesten Ideen in den Schubladen liegen, die ‚nur noch‘ perfektioniert und zur Marktreife gebracht werden müssen. Dann kommt plötzlich der Mitbewerber mit der gleichen Idee auf den Markt und die Empörung ist groß, dass das Produkt des Wettbewerbers doch viel schlechter ist als das was man selber plant. Das mag sogar stimmen, aber der Wettbewerber ist wenigstens mit seiner Idee auf den Markt gekommen. Das ist der Unterschied zwischen Erfolg und Misserfolg! Natürlich muss ein Produkt gut sein. Perfektionismus ist aber meist nichts anderes als die Angst vor der Wahrheit, das heißt der Angst zu scheitern. Deswegen perfektioniert man lieber vor sich her anstand endlich umzusetzen.

"Erfolgreiche Menschen haben keine Angst vor dem Scheitern"

Die Scheu vor dem Risiko ist auch der Grund für viele Entscheidungsblockaden. „Das müssen wir nochmal überdecken.“ „Wir brauchen noch weitere Informationen“. „Das können wir jetzt nicht so einfach entscheiden.“ – Dies sind alles Ausdrücke einer Entscheidungsblockade. Diese wird dadurch noch erschwert, dass wir bei Entscheidungsblockaden anstatt Optionen zu reduzieren, noch weitere hinzufügen. Eben weil wir unsicher sind und Angst haben, etwas zu übersehen. Letztendlich verzettelt man sich oder entscheidet gar nichts.

Krisen-Impfung

Kishor Sridhar: "Krisen-Impfung- So machen Sie Ihr Unternehmen widerstandsfähiger und zukunftssicher"

Die wirksamste Strategie die Angst vor dem Erfolg zu überwinden ist es die Krisenfähigkeit zu stärken, sowohl die eigene als die des Teams. Gestern erst erzählte mir der CEO eines renommierten Beratungsunternehmens, dass er gar keine Angst vor dem Scheitern habe, da er ja weiß, dass er mit Krisen umgehen kann und die Kraft hat immer wieder aufzustehen. Was soll also passieren? Das ist die Einstellung wirklich erfolgreicher Menschen!

Lernen Sie bewusst Kontrolle abzugeben und nutzen Sie die Zeit lieber, Ihre Fähigkeiten mit Krisen umzugehen zu stärken. Das klingt nur auf den ersten Blick widersprüchlich, denn Tatsache ist, nicht der Kontrollfreak gewinnt, sondern nur derjenige, der in der Lage ist auf das Unvorhersehbare zu reagieren. Sie können sicher sein, dass Sie nicht alles kontrollieren können, sie können sich aber ebenso sicher sein, dass sie früher oder später eine unvorhersehbare Krise trifft. Kontrollsucht schützt da nicht, Krisenfestigkeit hingegen schon.

"Besser schlecht entscheiden als gar nicht"

Ziehen Sie eine sinnvolle Grenze, wie gut ein Produkt wirklich sein muss, um in die freie Welt gelassen zu werden und schaffen Sie lieber Möglichkeiten der Verbesserungen und um mit Rückschlägen umzugehen, anstatt eine Idee durch Überperfektion zu ersticken.

Setzen Sie klare Fristen, bis wann Sie Entscheidungen herbeiführen müssen und reduzieren Sie die Entscheidungsoptionen auf ein Minimum. Eine schlechte Entscheidung ist immer noch besser als gar keine Entscheidung, denn keine Entscheidung bedeutet Stillstand und nur wer sich bewegt kann erfolgreich sein.

Letztlich vergessen Sie nie: Wer Erfolg haben will, muss mental bereit sein, den Erfolg anzunehmen. Legen Sie deswegen Ihren mentalen Schalter um und verabschieden Sie sich jetzt bewusst von ihrem alten Leben, dann fällt es leichter das Neue zu akzeptieren.


Kishor Sridhar ist Berater, Coach und Autor des Buchs Krisen-Impfung – So machen Sie Ihr Unternehmen widerstandsfähiger und zukunftssicher. www.krisenimpfung.de.

  1. Olaf Niggemann

    Super Artikel. Ich kann das was Krishor Sridhar schreibt, nur aus eigener Erfahrung bestätigen. Viele Menschen wollen Erfolg, aber die meisten sind gar nicht in der Lage diesen auch “anzunehmen” oder haben einfach keinen Mut sich auch mal außerhalb ihrer Komfortzone zu bewegen und ein eventuelles Scheitern in Kauf zu nehmen. Wenn man ein eventuelles Scheitern akzeptiert, kann einem auf dem Weg zum Erfolg nichts passieren. Dieses Menschen haben so ein großes Selbstvertrauen, das Sie jeden kurzfristigen Misserfolg nur als kurze Umleitung zum Erfolg ansehen….

Sag' Deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *