Die gefährlichsten Schulwege der Welt

Reportage, Arte

Erscheinen einigen überbehütenden Helikoptereltern bereits Schulwege von ein, zwei Kilometern zu unsicher, sollten sie sich mal anschauen, welche Mühen man andernorts auf sich nehmen muss, um seine Zukunftschancen zu verbessern. In der Reihe Die gefährlichsten Schulwege der Welt zeigt Arte beeindruckende und zugleich erschreckende Bilder aus Sibirien, Peru und in der ersten Folge: Nepal. Dort müssen Schüler für die Aussicht auf ein besseres Leben an einem Drahtseil einen 60 Meter breiten Fluss überqueren. Wer das gesehen hat, kann seinem eigenen Schweinehund leichter in den Hintern treten. Link

Noch keine Kommentare vorhanden.

Sag' Deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *