Sie sind berühmt, wohlhabend und Mütter. Für manche vielleicht noch heute eine utopische Vorstellung, denn immer noch weit verbreitet ist die Meinung: Entweder sollte man als Mutter oder beruflich erfolgreich sein. Aber die Statistik zeigt, dass tatsächlich beides vereinbar ist. So waren im Jahr 2009, laut dem statistischen Bundesamt 72 Prozentder 25- bis 49-jährigen Mütter erwerbstätig. Eine Erhebung von Statista zeigt weiterhin, dass mehr als 60 Prozent von 3469 Befragten der Meinung sind, eine berufstätige Mutter könne ein genauso herzliches Verhältnis zu ihren Kindern haben wie eine nicht Berufstätige.

Und das beweisen auch einige der erfolgreichsten Frauen weltweit:

Die Model-Mum

Sie ist das bestbezahlte Model der Welt: Gisele Bündchen. Laut Forbes-Magazin hat sie ein Jahreseinkommen von zirka 45 Millionen Dollar. Seit 2009 ist sie zudem stolze Mutter von Söhnchen Benjamin.  Der „New York Post“ erzählte Sie, dass Sie sich ein Leben ohne ihren Sohn nicht mehr vorstellen könne. Und trotzdem führt die Deutsch-Brasilianerin ihre Karriere auf den Laufstegen und vor den Kameras dieser Welt fort.

Die Politikerin

Studium der Rechtswissenschaften an der Yale University, Karriere als Rechtsanwältin und Professorin, für acht Jahre First Lady und seit 2008 als Außenministerin im Kabinett Barack Obamas. Auf diesen erfolgreichen Lebenslauf kann Hillary Clinton zurückblicken, und auch ihre Tochter Chelsea hat mit ihren 32 Jahren schon einen beachtlichen Weg zurückgelegt. Dass sich auch politische Mutter-Töchter-Gespanne gegenseitig unterstützen, zeigte Chelsea Clinton mit ihrer  Wahlkampfhilfe für Mutter Hillary bei den US-Präsidentschaftswahlen 2008.

Die natürliche Schauspielerin

Jennifer Garner ist im Februar 2012 schon zum dritten Mal Mutter geworden. Neben ihren zwei Töchtern Violet (6) und Serafina (3) ist nun Brüderchen Samuel Garner Affleck dazu gekommen. Trotz ihrer Schauspielkarriere scheint sich die 40-Jährige aber rührend um ihre Kinder zu kümmern. Ob die Mädchen zum Ballett oder auf den Spielplatz wollen, ihre Mutter ist regelmäßig dabei. Im Gegensatz zu einigen ihrer Kolleginnen bleibt der ehemalige „Alias“-Star zudem erfrischend natürlich: Zwei Wochen nach der Geburt ihres Sohnes zeigte sie sich mit weiten Jeans und offenen Haaren, statt durchtrainiert und aufgestylt.

Am 19. September 2012 kommt der Fantasy-Film mit Jennifer Garner in die Kinos. Passender weise dreht sich die Handlung um ein Paar, das sich sehnlichst ein Kind wünscht.

Die First Lady

Auch Michelle Obama (geboren Robinson) kann auf eine steile Karriere zurückblicken. In einem Arbeiterviertel Chicagos aufgewachsen, schaffte Sie es mit Fleiß und Disziplin an die Universität Princeton und später auch nach Harvard. Nach ihrem Studium zog es sie zur Anwaltskanzlei „Sidley & Austin“, wo sie ihren späteren Mann kennenlernte. Nach der Geburt ihrer Töchter Malia Ann (1998) und Natasha (2001) schaffte Michelle Obama den Spagat zwischen Familie und Beruf, anstatt zu Hause zu bleiben. Erst mit dem Wahlkampf ihres Mannes, unterbrach sie ihre Karriere, um ihn zu unterstützen. Kurz vor der Wahl sagte sie in Hinsicht auf ihre Familie: „Meine Töchter sind das Erste, woran ich beim Aufwachen denke, und das Letzte, woran ich vor dem Einschlafen denke“

Die coole Künstlerin

Cate Blanchett ist eine der gefragtesten Hollywood-Ikonen und nebenbei noch äußerst erfolgreich in ihrem Privatleben. Seit 1997 ist die Australierin mit dem Drehbuchautor Andrew Upton verheiratet und hat mittlerweile drei Söhne mit ihm. Die Oscar-Preisträgerin verhätschelt ihre Jungen, im Gegensatz zu anderen Promis, nicht unbedingt. Wie sie dem Magazin „Daily Mirror“ sagte, bräuchten Kinder klare Grenzen. Trotzdem finden die drei Jungen ihre berühmte Mama richtig „cool“, vor allem seit den Stunts zum Film „Robin Hood“.

In der „Robin Hood“-Verfilmung von Ridley Scott 2010 spielt Cate Blanchett Maid Marianne Loxley – ihre Söhne fanden die Stunts richtig cool.

Aber egal wie berühmt, reich oder schön sie sind – die eigene Mutter bleibt trotzdem immer die Beste.

Die Redaktion von Seflmade-Erfolg wünscht allen Müttern einen tollen Ehrentag am 13. Mai.

Lesen Sie auch

Noch keine Kommentare vorhanden.

Sag' Deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *