Buch

Wie Sie überzeugen ohne Sachargumente

Der Ratgeber Überzeugen ohne Sachargumente von Rhetorik-Trainerin Gudrun Fey setzt an den unangenehmen Stellen an, wenn man nicht mehr weiter weiß: Der Projektleiter schmettert eine Idee mit den Worten „zu teuer“ ab; oder ein dreister Kollege bittet darum, ihm lästige Arbeit abzunehmen. Wie setzt man sich in solchen Situationen durch?

In Überzeugen ohne Sachargumente zeigt Fey Strategien und Ansätze, um zu bestmöglichen Ergebnissen zu gelangen, obwohl man – bildlich gesprochen – kein gutes Blatt auf der Hand hat. Dabei stellt sie verschiedene rhetorische Strategien vor, etwa Sinnsprüche, die man gezielt für sich einsetzen kann: Ohne auch nur ein einziges Sachargument können Sie so zum Beispiel für die Anschaffung einer neuen Software argumentieren („Das bessere ist der Feind des Guten.“) oder dagegen („Never touch a running system.“).

Das Buch präsentiert sich übersichtlich gegliedert, eignet sich für Ungeduldige jedoch nur bedingt zum Querlesen. Zwar enden die einzelnen Abschnitt in grau hinterlegten „Fazit“-Boxen; wer allerdings ausschließlich von einer Minizusammenfassung zur nächsten springt, verpasst die vielen klugen Gedanken und Zusammenhänge dazwischen. Überzeugen ohne Sachargumente liest man besser am Stück und nicht, um kurz mal etwas nachzuschlagen.

Wahrheit hängt von der Perspektive ab

978-3-8029-3857-3RFey spart nicht an wissenschaftlichen Studienergebnissen, erklärt aber anschaulich. Beispielhaft wird das am Model der Fey-Tasse, anhand derer die Autorin darstellt, wie unterschiedliche Standpunkte sich widersprechen können, obwohl keiner von ihnen offensichtlich falsch ist: Während für eine Person der Henkel einer vor ihm stehenden Tasse auf der rechten Seite liegt,  befindet sich dieser für jemanden gegenüber auf der linken Seite. Will nun eine weitere den Konflikt mit einem Kompass auflösen, könnte diese zu dem Ergebnis kommen, der Henkel zeige weder nach links, noch nach rechts, sondern nach Osten. Wahrheit, so lernt man hier, ist relativ und abhängig von der Perspektive. Das kann man für Argumentationen nutzen.

Überzeugen ohne Sachargumente ersetzt damit nicht unbedingt andere grundlegende Ratgeber zum Thema Rhetorik, ergänzt sie aber auf wirkungsvolle und praxisgerechte Weise. Ein großes Lesevergnügen also, wenn auch kein günstiges: Knapp 30 Euro für nicht ganz 190 Seiten sind kein Schnäppchen – wobei im Preis die E-Book-Version inklusive ist. Andererseits: Wem es mithilfe des Buches gelingt, seinen Chef von einer Gehaltserhöhung zu überzeugen, wird das ganz anders sehen. Er würde es als lohnenswerte Investition ansehen – und hätte genauso recht.

Bei amazon bestellen

Mehr Bücher

Noch keine Kommentare vorhanden.

Sag' Deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *