Buch

Wie ein FBI-Agent die Körpersprache liest

Mensche Lesen

Bild: MVG Verlag

Wenn ein Ratgeber schon auf dem Cover mit der Geheimdienstvergangenheit seines Autors wirbt und im Untertitel ankündigt „Ein FBI-Agent erklärt, die man Körpersprache entschlüsselt“, kann das beim Leser Zweifel an der Seriosität aufkommen lassen. Glücklicherweise entpuppt sich Joe Navarros Menschen Lesen als weitaus differenzierteres Buch, als man vom reißerischen Einband her annehmen sollte.

Navarros Buch ist etwas anders aufgebaut als die meisten Ratgeber: Anstelle einer Fülle kurzer Infohäppchen finden sich in Menschen lesen lange Textabschnitte, in denen der Autor von seinen Erfahrungen als FBI-Agent und Berater berichtet. Zwar geizt das Buch nicht mit Beispielfotos – die übrigens Navarro selbst zeigen – doch liegt der Fokus eher auf längeren Argumentationen als auf präzisen Handlungsanweisungen.

Viel Literatur zur Körpersprache

Damit eignet sich Menschen lesen weniger für Leser, die nur eine Antwort auf eine spezielle Fragestellung suchen, zum Beispiel, wie sie beim Vorstellungsgespräch die optimale Sitzposition finden. Dafür ist der Lehreffekt des Buches erheblich höher als bei anderen Werken zum gleichen Thema. Alle, die es ganz genau wissen wollen, finden am Ende sogar eine üppige Bibliografie, auf die Navarro im Text wissenschaftlich korrekt verweist.

So untermauert der Autor einerseits seine Ratschläge mit konkreten wissenschaftlichen Befunden, macht andererseits durch das Einbringen seiner persönlichen Einschätzungen immer wieder deutlich, dass es gerade im Bereich der nonverbalen Kommunikation keine Naturgesetze gibt. Kurzum: Navarro beansprucht nicht, seine Tipps seien der Weisheit letzter Schluss.

Überzeugendes Lehr- und Lesebuch

So enttäuscht der Ex-Geheimdienstler sogar bewusst etwaige Hoffnungen, mit seinen Ratschlägen zur Körpersprache ließen sich Lügner entlarven: „Vielleicht erwarten Sie auch, dass ich Ihnen ein Schnellverfahren beibringen kann, wie Sie sich zu einem [menschlichen] Lügendetektor mausern. Aber so einfach ist das nicht, ganz im Gegenteil!“ Danach erfährt man doch noch eine ganze Menge darüber, wie man Täuschungen erkennt, aber Navarros Tiefstapelei macht ihn zu einem angenehmen Berater und Experten.

Der einzige Wehrmutstropfen besteht notwendigerweise in der Herkunft des Autors. Navarro formuliert seine Erkenntnisse und Tipps natürlich aus der Sicht eines US-Amerikaners. Nicht alle Beispiele und Situationen lassen sich eins zu eins auf Berufssituationen hierzulande übertragen.

Insgesamt handelt es sich bei Menschen lesen also nicht bloß um eine Sammlung von Handlungsanweisungen, sondern um ein Lehr- und Lesebuch zur Körpersprache, das Mitdenken erfordert. Belohnt wird man dafür mit einer zugleich spannenden und erkenntnisreichen Lektüre.

Bei amazon bestellen

Mehr Bücher

Noch keine Kommentare vorhanden.

Sag' Deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *