Buch

Selfmade – erfolg reich leben – Kapitel 7

Auf die Geisteshaltung kommt es an - Sie haben die Wahl

Wir haben im Leben fast immer eine Wahl. Oftmals kann man zwischen verschiedenen Alternativen entscheiden – im Großen wie im Kleinen.
Nachdenken heißt, Fragen durchzuspielen und passende Antworten für ein erfolgreiches Leben zu suchen. Richtige Fragen sind deshalb richtungsweisend. Durch gute Fragen, die Sie sich selbst stellen, können Sie bessere Antworten finden. Überlegen Sie sich die Antworten auf Ihre Lebensfragen.

Sie finden Ihre Figur nicht gut? Dann haben Sie die Wahl, das zu ändern – oder alles so zu lassen, wie es ist. Sie sind mit Ihrem Zeugnis, Ihrer Stelle, Ihren Sprachkenntnissen, Ihrer Fitness, Ihrer Partnerbeziehung nicht zufrieden? Dann entscheiden Sie, ob Sie Ihre Situation ändern wollen oder nicht. Wenn nicht, dann ist es Ihnen auch nicht wichtig genug. Sie selbst sind der Lenker Ihres Lebensautos. Sie entscheiden, wohin Sie steuern, denn Sie haben fast immer die Wahl.

Treffen Sie eine Erfolgsentscheidung, allerdings ohne Erfolgsgarantie. Aber bedenken Sie: Die falscheste Entscheidung wäre es, gar keine Entscheidung zu treffen. Und das ist halb so harmlos, wie es klingt. Entscheidend ist, dass Sie sich entscheiden.
Wenn Sie morgens aufwachen, liegt es an Ihnen, ob Sie aufstehen oder noch eine halbe Stunde im Bett bleiben. Sie bestimmen, ob Sie abends im Fernsehen einen Krimi schauen oder in dem Lehrbuch aus Ihrem Fortbildungskurs lesen.


Wählen Sie – und dann stehen Sie zu Ihrer Wahl. Stehen Sie zu Ihrer Situation. Love it, leave it, or change it. Es gibt kein Muss. Sie haben den Vertrag über Ihre aktuelle Lebenssituation sozusagen selbst unterschrieben. Wenn er Ihnen nicht mehr passt, dann kündigen Sie ihn!
Wenn Sie mit Freunden an einem netten Abend gesellig beisammensitzen, machen Sie einmal das folgende kleine Experiment. Bitten Sie alle, sich auf weiße Gegenstände im Zimmer zu konzentrieren. Nach einer kurzen Zeitspanne sagen Sie: »So, jetzt Augen zu!« Und nun fragen Sie zur allgemeinen Verblüffung, noch während die Augen Ihrer Gäste geschlossen sind: »Welche Dinge sind in diesem Zimmer rot?« Sie werden schnell merken, dass kaum jemand andere als weiße Gegenstände wahrgenommen hat.
Diese Beobachtung lässt sich verallgemeinern: Auch im echten Leben ist man oft einseitig auf das ausgerichtet, was man gerade erwartet. […]

Unser Leben wird eben nicht nur durch die objektive Realität, sondern auch durch unsere Denk- und Sichtweise, durch unsere subjektive Wahrnehmung bestimmt– und die können Sie bewusst und planvoll ändern.

Lesen Sie weitere exklusive Auszüge aus “Selfmade – erfolg reich leben”… mehr

Mehr Bücher

Noch keine Kommentare vorhanden.

Sag' Deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *