Buch

Selfmade – erfolg reich leben – Kapitel 11

Setzen Sie Ihre Geldmaschine in Gang - Verkaufen Sie sich nicht unter Wert

Sprechen Sie Ihren Chef doch einfach mal wegen einer Gehaltser-höhung an. Sie können das durchaus machen, wenn Sie das begründete Gefühl haben, dass Sie woanders mehr bekommen könnten. Also handeln Sie. Fragen Sie Ihren Vorgesetzten nach einer Gehaltserhöhung. Erklären Sie ihm, dass Sie bei der Konkurrenz 10 Prozent mehr verdienen könnten. Sie würden aber viel lieber in Ihrer jetzigen Firma bleiben – bitten Sie Ihren Chef, eine Lösung zu finden, mit der Sie beide gut leben können.

Sie können auch versuchen, Ihre Gesamteinnahmen zu erhöhen, indem Sie sich selbstständig machen. Da bleiben die Gewinne bei Ihnen, und Sie allein entscheiden, ob Sie Überstunden machen. Fortan gilt für Sie: Umsatzerlöse minus Kosten gleich Einkünfte. Als Freiberufler oder Gewerbetreibender entscheiden Sie selbst, wie viel von Ihrem Gewinn Sie privat entnehmen oder zurück ins Geschäft investieren. Von dem, was als Jahresüberschuss bleibt, kaufen Sie beispielsweise neue Maschinen oder stellen zusätzliches Personal ein. Durch solche Investitionen können Sie meist Ihren Jahresumsatz kräftig steigern und oftmals damit die Gewinne und somit auch Ihr privates Vermögen entsprechend vergrößern.

Wenn es Ihr Traum ist, sich selbstständig zu machen, dann tun Sie’s! Ein Paradebeispiel für erfolgreiches Unternehmertum ist Jürgen Großmann, besonders bekannt geworden als Vorstands- vorsitzender der RWE AG. Ich lernte ihn 2004 kennen. Damals erzählte er mir, dass er bei der Klöckner Werke AG tätig war. Dort wurde diskutiert, dass die ehemalige Klöckner Edelstahl GmbH Georgsmarienhütte in Osnabrück abgewickelt werden sollte. Kurz entschlossen warf er seinen Hut in den Ring und fragte, ob er nicht    das    Unternehmen    (trotz    120 000 000    DM    Schulden    in    der Bilanz) übernehmen dürfe.
Er durfte in der Tat und der symbolische Preis betrug 2 DM. Großmann holte das Stahlwerk aus dem Insolvenzverfahren raus, besorgte sich Landesbürgschaften und zapfte alle verfügbaren Fördertöpfe an, um möglichst viele Arbeitsplätze zu retten. Tat- sächlich schaffte er es, das bis dahin hochdefizitäre Unternehmen in die Gewinnzone zurückzubringen, und konnte schließlich die Fördergelder zurückzahlen. Heute heißt sein Unternehmen Ge- orgsmarienhütte Holding GmbH, umfasst rund 50 Einzelfirmen und hat sicher einen Wert von mehr als 1 Milliarde Euro.
Allerdings ist nicht jede Gründerstory eine derart traumhafte Erfolgsgeschichte. Denn nicht jeder hat das Zeug zum Unterneh- mer, und nicht jede Geschäftsidee trägt. Die Chancen und Risiken der Selbstständigkeit sollte jeder für sich sorgfältig abwägen.


So oder so geht es zunächst einmal um den Aufbau Ihres Start- vermögens. Wenn Sie mehr Einkommen erzielen wollen, müssen Sie mehr Fertigkeiten erlernen und sich in Ihrem Job besser aus- kennen als andere. Je qualifizierter, desto besser. Salopp ausge- drückt: Ein Schneider kann einen Ärmel annähen, ein Arzt kann einen Arm annähen. Er ist qualifizierter und wird deswegen auch besser bezahlt.
Doch wichtig ist, diese Mehreinnahmen nicht gleich wieder durch Mehrausgaben zu neutralisieren. Deshalb ist neben Ihrer beruflichen Fortbildung die Finanzfortbildung genauso entscheidend. Sie führt zu einer Vermögenssteigerung, weil sie Ihnen hilft,Geld-Dummheiten zu vermeiden. Vor Reisen studiert man Reiseprospekte, um ihre Finanzen dagegen kümmern sich viele Bürger unseres Landes kaum. Das ist ein folgenreicher Fehler: Mehreinnahmen verdunsten wie Nebel in der Mittagssonne, wenn man seine Ausgaben nicht im Griff hat.
Machen Sie es besser: Legen Sie beim Einkommen zu, nicht aber (oder deutlich weniger) bei den Ausgaben. Das ist der Zündschlüssel zu Ihrem Vermögensaufbau und damit Ihr Schlüsselerlebnis für den Aufbruch in die finanzielle Unabhängigkeit.

Lesen Sie weitere exklusive Auszüge aus “Selfmade – erfolg reich leben”… mehr

Mehr Bücher

Noch keine Kommentare vorhanden.

Sag' Deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *