Buch

Selfmade – erfolg reich leben – Kapitel 10

Entschleiern Sie das Geldgeheimnis - Geld regiert die Welt – regieren Sie mit!

»Money makes the world go round«, heißt es ganz richtig in dem weltbekannten Musical. »Geld« ist – wegen seiner hohen Bedeutung – eines der meistbenutzten Wörter weltweit. Trotzdem sagen oder denken viele Menschen immer noch: »Über Geld redet man nicht.«

Na gut, dann schreibe ich eben darüber. Wer möglichst nicht über Geld spricht, hört auch kaum etwas über dieses Thema. Folglich erfährt er auch nicht, warum manche Leute Geld haben und andere nicht – trotz ähnlicher Einkünfte.

Wie kommt man zu Geld und wie macht man mehr aus dem, was man schon hat? Für manch einen scheint Geld keine Rolle zu spielen. Das ist bei mir anders. Als Finanzberater habe ich oft erlebt, dass Kunden auf die Frage nach ihrem Einkommen oder nach der Höhe ihrer Ersparnisse zurückhaltend reagierten. Offenbar scheuen sich viele Menschen vor einem Finanz-Striptease.

Eine ehrwürdige Privatbank, die für ihre erfolgreiche Vermögensverwaltung viele Auszeichnungen erhalten hat, lud eine Runde sehr erfolgreicher und besonders reicher Unternehmer zur Präsentation einer innovativen Geldanlage-Idee ein. Ich war gespannt, wer alles kommen würde, hörte dann jedoch von einigen der Angeschriebenen: Das Thema sei zwar interessant, man werde aber der Einladung nicht folgen. Sie wollten nicht in einem solchen Rahmen gesehen werden. Niemand sollte wissen, dass sie in der Lage wären, einen größeren Geldbetrag anzulegen. Stattdessen baten sie den Bankexperten um einen diskreten Einzeltermin.


Geld ist eben für viele Menschen absolut Privatsache – bei den Wohlhabenderen aus Angst vor Neid, bei den Geringverdienenden manchmal aus Scham.
Meine Eltern zum Beispiel wussten nicht, wie viel Ersparnisse der andere jeweils hatte. Ich glaube sogar, dass meine Mutter nicht einmal wusste, was mein Stiefvater genau verdiente, und umgekehrt. Mir gegenüber verloren sie niemals ein Wort über unsere Finanzsituation. Vielleicht ist es ja richtig, Kinder bis zu einem gewissen Alter mit diesem Thema nicht zu behelligen; aber ich erfuhr auch, als ich volljährig war, keinen Deut mehr von ihnen.
So wie sexuelle Aufklärung ratsam ist, braucht man auch finanzielle Aufklärung. Doch beim Thema Geld waren meine Eltern eben enorm verklemmt. Ich glaube, dass nicht wenige Men- schen öfter mal klamm sind, weil sie nicht wissen, wie man mit Geld umgeht, und weil sie zu verklemmt sind, um darüber zu reden.

Bis heute ist Geld für viele Menschen ein Tabuthema – leider. Genauso verdrängen viele die finanziellen Folgen von Alter, Krankheit und Tod. Oder gehören Sie zu den 5 Prozent der Be- rufstätigen, die ein Testament gemacht haben? Bezeichnender- weise benutzen wir für Geld in unserer Gesellschaft häufig negati- ve Begriffe wie »Kohle«, »Schotter«, »Asche« oder »Kröten«. Dabei kann sich unser Vermögen viel besser vermehren, wenn wir eine positive Einstellung zum Geld gewinnen.
Geld zu haben, ist kein Problem, aber keins zu haben, kann ein großes Problem sein. Geld kann zwar negative Assoziationen aus- lösen, etwa: mehr Arbeit, hohe Steuern, viel Neid. Man kann es aber auch positiv interpretieren – dann bedeutet Geld: Sicherheit, Wohlstand oder Freiheit.

Lesen Sie weitere exklusive Auszüge aus “Selfmade – erfolg reich leben”… mehr

Mehr Bücher

Noch keine Kommentare vorhanden.

Sag' Deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *