Buch

Lebensnaher Rat für alle Aufschieber

Neil Fiore trainiert als Psychologe und Berater Führungskräfte. Sein Hauptthema ist die Prokrastination, das permanente Aufschieben. Seine Website ist auf sympathische Weise „old school“. Und sein Buch ist es auch.

Eine ganze Menge Dinge, die im Ratgeberbereich inzwischen Standard geworden sind, gibt es hier nämlich nicht. Vorbei mit der Aufschieberei! verzichtet auf Comics, bunte Diagramme, ausgefeilte Schaubilder, typografische Mätzchen und den Einsatz von Farbe. Grau hinterlegte Kästen und ein tabellarischer Stundenplan im Übungsteil sind schon das höchste der Gefühle. Ein optisches Erlebnis ist das Buch wirklich nicht, dafür allerdings ein inhaltliches.

Fiore durchdringt sein Thema in erstaunlichem Maße, bedenkt man den Umfang seines Werkes von gerade einmal 220 Seiten. Aufschieberei ist für ihn weniger eine Frage der Selbstdisziplin, sondern ein psychologisches Symptom.

Tolle Beispiele, famos beschrieben

Der Autor fächert die Prokrastination darum erst einmal in einem ganzen Katalog von Ursachen auf. Denn wer aufschiebt, hegt manchmal einen tief sitzenden Groll, leidet häufig jedoch unter Angst – Angst zu versagen oder im Gegenteil der Angst vor Erfolg. Die meisten dieser Gründe für schlechtes Zeitmanagement gehen laut Fiore auf schlechte Erfahrungen der Vergangenheit zurück, etwa negative Motivation durch die Eltern: Wer mit Druck und Drohungen erzogen wurde, wird sich später bei jeder neuen Aufgabe gleich die schlimmsten Konsequenzen im Falle des Scheiterns ausmalen.

Fiore unterfüttert seine Thesen mit einer ganzen Reihe von Beispielen aus seinem Alltag als Psychologe und Coach. Diese in der Regel eine Seite langen Fallbeschreibungen sind so lebensnah und packend geschrieben, dass sie beim Leser mindestens ebenso viele Erkenntnismomente stiften wie Fiores Erörterungen „drum herum“. Überhaupt gefällt Vorbei mit der Aufschieberei! durch seinen Stil: locker ohne flapsig zu klingen, sachlich, aber ohne erhobenen Zeigefinger.

Neue Perspektiven für mehr Erfolg

Auch die Ratschläge Fiores überzeugen, geben Sie doch nicht einfach nur die gleichen Tipps wider, die sich auch in anderen Büchern zum Thema Zeitmanagement finden. Der Autor zielt vor allem darauf ab, die Ursachen des Aufschiebens zu erkennen. Diese lassen sich dann oft schon dadurch abstellen, dass man seine Sicht auf die Dinge überdenkt und ändert.

Fiore rät beispielsweise dazu, einen Terminkalender andersherum auszufüllen, also zuerst alle Blöcke mit Freizeit, Essen, Schlafen und Hausarbeit. Danach werden die Arbeitsabschnitte in Phasen für Routineaufgaben und solche für kreativere Tätigkeiten untergliedert. Auch Projektpläne lassen sich vielfach einfacher aufstellen, wenn man sie von hinten nach vorn strukturiert.

Vorbei mit der Aufschieberei! gehört damit zu den besten Ratgebern für alle von Prokrastination Geplagten. Vor allem in Fiores Geschichten aus seiner Praxis wird sich jeder Leser irgendwo wiederfinden.

Bei amazon bestellen

Mehr Bücher

Noch keine Kommentare vorhanden.

Sag' Deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *